Home | deutsch  | Legals | KIT

IAR-IPR auf der CeBIT 2017

Das IAR-IPR war in diesem Jahr von 20.03 bis 24.03.17 mit seinen im Rahmen eines DFG Projekts entwickelten taktilen Näherungssensoren (TNS) auf der CeBIT in Hannover vertreten.

Am Kooperationsstand des KIT und des FZI wurden den Besucher von M. Sc. Hosam Alagi, Dr. Ilshat Mamaev und Prof. Dr.-Ing. Björn Hein mithilfe eines interaktiven Demonstrators die Fähigkeiten der Sensortechnologie buchstäblich erfühlbar gemacht.

Am KIT entwickelte Sensoren können Objekte im Nahbereich des Roboters erfassen und ergänzen damit Kamerasysteme in Bereichen, in denen diese aufgrund von Verdeckungen in ihrem Erfassungsbereich eingeschränkt sind.
Hierdurch ergeben sich ganz neue Möglichkeiten in der Interaktion zwischen dem Menschen und den damit ausgerüsteten Maschinen.
Der TNS macht sich die elektrische kapazitive Kopplung zunutze, um Objekte berührungslos zu erkennen. Am Stand konnten die Besucher die Funktionsweise solcher Sensoren anhand eines Teleoperationsszenarios kennenlernen. Dabei wurden die Sensordaten mit einem haptischen Display auf der Fingerspitze des Nutzers dargestellt. Der Nutzer kann so die Umgebungswahrnehmung des Roboters verfolgen.

 

Demonstrator 

Unser Demonstrator auf der Messe

 

Messeteilnehmer 

Messeteilnehmer vom KIT und FZI

 

Messebesucher 

 

Messebesucher_1 

Messebesucher beim Ausprobieren

 

Prof. Hirth 

Professor Dr. Thomas Hirth, Vizepräsident für Innovation und Internationales an unserem Messestand

 

W. Kretschmann 

 

W. Kretschmann 1  

Auch Herr Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg testete die Funktion des Sensors

 

N. Hoffmeister-Kraut 

 

N. Hoffmeister-Kraut 1 

... wie auch Frau Nicole Hoffmeister-Kraut, Landesministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau 

 

Quelle für Fotos: KIT, Laila Tkotz