Home | english  | Impressum | KIT
Photo von Heinz Wörn

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Heinz Wörn

Professor im Ruhestand
Tel.: +49 721 608-44006
Fax: +49 721 608-47141
woernZsj0∂kit edu


Zur Person

Professor Wörn studierte Elektrotechnik an der Universität Stuttgart und promovierte dort am Institut für Werkzeugmaschinen mit seiner Arbeit zu dem Thema "Mehrprozessorsteuerungssystem für Werkzeugmaschinen mit standartisierten Schnittstellen". Im Anschluss arbeitete er bei KUKA Schweißanlagen und Roboter GmbH, wo er eine leitende Stellung in Forschung und Entwicklung inne hatte. Professor Wörn ist ein international anerkannter Experte für Roboter und Automation. Seine Erfahrung umfasst Roboteranwendungen, Robotersteuerungen und Sensoren für Roboter, sowie deren Programmmierung und Simulation. Seit 1997 leitet er das Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik der Universität Karlsruhe als Professor für "Komplexe Systeme in Automation und Robotik".

Forschungsgebiete

  • Planung, Programmierung, Steuerung, Diagnose und Sensorsysteme für Industrieroboter
  • Autonome, mobile Roboter, Mikroroboter, Serviceroboter, Teleroboter, Autonome Fahrzeuge
  • Planung und Simulation von Anlagen und Fabriken
  • Roboter- und sensorgestützte Chirurgie
  • Mikromontage
  • Modellierung komplexer Systeme in Produktion und Medizin

Clinical Evaluation of a Surgical Robot for Craniotomies

AutorW. Korb, D. Engel, R. Boesecke, B. Kotrikova, G. Eggers, R. Marmulla, J. Raczkowsky, H. Woern, S. Haßfeld
Jahr2003
Veröffentlicht inCURAC 2003: 2. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Computer- und Roboterassistierte Chirurgie e. V.
KurzfassungIn a cooperation between the Robotics Institute at the University of Karlsruhe and the Clinic for Maxillofacial and Craniofacial Surgery at Heidelberg University Hospital the surgical robot system RobaCKa was developed. It is dedicated for maxillofacial surgery, i.e. milling of the bony skull. The development and quality management includes risk analysis and proper design methods as well as tests on phantoms to evaluate the accuracy of the system. After extensive research and preliminary laboratory testing during the last years the first patient was treated with the system in April 2003. [...]
Bibtex@article{ ipr_1070441476, author = "{W. Korb and D. Engel and R. Boesecke and B. Kotrikova and G. Eggers and R. Marmulla and J. Raczkowsky and H. Woern and S. Ha{\ss}feld}", title = "{Clinical Evaluation of a Surgical Robot for Craniotomies}", year = "2003", journal = "{CURAC 2003: 2. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft f{{\"u}}r Computer- und Roboterassistierte Chirurgie e. V.}", }
zurück zur Publikationsübersicht