Home | english  | Impressum | KIT
Photo von Heinz Wörn

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Heinz Wörn

Professor im Ruhestand
Tel.: +49 721 608-44006
Fax: +49 721 608-47141
woernVcp5∂kit edu


Zur Person

Professor Wörn studierte Elektrotechnik an der Universität Stuttgart und promovierte dort am Institut für Werkzeugmaschinen mit seiner Arbeit zu dem Thema "Mehrprozessorsteuerungssystem für Werkzeugmaschinen mit standartisierten Schnittstellen". Im Anschluss arbeitete er bei KUKA Schweißanlagen und Roboter GmbH, wo er eine leitende Stellung in Forschung und Entwicklung inne hatte. Professor Wörn ist ein international anerkannter Experte für Roboter und Automation. Seine Erfahrung umfasst Roboteranwendungen, Robotersteuerungen und Sensoren für Roboter, sowie deren Programmmierung und Simulation. Seit 1997 leitet er das Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik der Universität Karlsruhe als Professor für "Komplexe Systeme in Automation und Robotik".

Forschungsgebiete

  • Planung, Programmierung, Steuerung, Diagnose und Sensorsysteme für Industrieroboter
  • Autonome, mobile Roboter, Mikroroboter, Serviceroboter, Teleroboter, Autonome Fahrzeuge
  • Planung und Simulation von Anlagen und Fabriken
  • Roboter- und sensorgestützte Chirurgie
  • Mikromontage
  • Modellierung komplexer Systeme in Produktion und Medizin

Verwendung eines redundanten Roboterarms zur Mensch-Roboter-Kooperation

AutorS. Yigit, C. Burghart, H. Wörn
Jahr2004
Veröffentlicht inRobotik
KurzfassungDie Mensch-Roboter-Kooperation ist für einen Service-Roboter im menschlichen Umfeld von zentraler Bedeutung. Die Autoren sind Mitglieder des Sonderforschungsbereiches ?Humanoide Roboter ? Lernende und kooperierende multimodale Roboter?, innerhalb dessen diese Problematik an der Universität von Karlsruhe genauer untersucht wird. Hierbei ist in den letzten drei Jahren die Kooperation unter einer haptischen Kopplung von Roboter und Mensch untersucht worden. In diesem Beitrag werden die entwickelten Kooperationsmuster vorgestellt, sowie auf die notwendigen Mechanismen zu Gewährleistung der Sicherheit des Menschen bei der Kooperation eingegangen. Die vorgestellten Kooperationsmuster beziehen sich dabei auf die Kooperation mit einem antrophomorphen Arm, da sich hierbei Muster aus der Mensch-Mensch-Kooperation besonders leicht übertragen lassen.
Bibtex@article{ ipr_1095271289, author = "{S. Yigit and C. Burghart and H. W{{\"o}}rn}", title = "{Verwendung eines redundanten Roboterarms zur Mensch-Roboter-Kooperation}", year = "2004", journal = "{Robotik}", }
zurück zur Publikationsübersicht