Home | english  | Impressum | KIT
Photo von Heinz Wörn

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Heinz Wörn

Professor im Ruhestand
Tel.: +49 721 608-44006
Fax: +49 721 608-47141
woernNiu6∂kit edu


Zur Person

Professor Wörn studierte Elektrotechnik an der Universität Stuttgart und promovierte dort am Institut für Werkzeugmaschinen mit seiner Arbeit zu dem Thema "Mehrprozessorsteuerungssystem für Werkzeugmaschinen mit standartisierten Schnittstellen". Im Anschluss arbeitete er bei KUKA Schweißanlagen und Roboter GmbH, wo er eine leitende Stellung in Forschung und Entwicklung inne hatte. Professor Wörn ist ein international anerkannter Experte für Roboter und Automation. Seine Erfahrung umfasst Roboteranwendungen, Robotersteuerungen und Sensoren für Roboter, sowie deren Programmmierung und Simulation. Seit 1997 leitet er das Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik der Universität Karlsruhe als Professor für "Komplexe Systeme in Automation und Robotik".

Forschungsgebiete

  • Planung, Programmierung, Steuerung, Diagnose und Sensorsysteme für Industrieroboter
  • Autonome, mobile Roboter, Mikroroboter, Serviceroboter, Teleroboter, Autonome Fahrzeuge
  • Planung und Simulation von Anlagen und Fabriken
  • Roboter- und sensorgestützte Chirurgie
  • Mikromontage
  • Modellierung komplexer Systeme in Produktion und Medizin

Visualization of Surgical 3D Information with Projector-based Augmented Reality

AutorLüder A. Kahrs, Harald Hoppe, Georg Eggers, Jörg Raczkowsky, Rüdiger Marmulla, Heinz Wörn
Jahr2005
Veröffentlicht inStudies in Health Technology and Informatics ( Volume 111)
EditorJames D. Westwood, Randy S. Haluck, Helene M. Hoffman, Greg T. Mogel, Roger Phillips, Richard A. Robb, Kirby G. Vosburgh
KurzfassungFor visualizing surgical information (operation plans) directly onto the patient a projector-based augmented reality system is used for cranio-maxillofacial surgery. A prototype is introduced which has been evaluated in the first clinical cases. In a new setup with a second video projector it is now possible to give additionally 3D information for localization and orientation (6DoF). With this method the repositioning of a bone segment is intuitive and exact applicable.
Bibtex@article{ ipr_1119339191, author = "{L{{\"u}}der A. Kahrs and Harald Hoppe and Georg Eggers and J{{\"o}}rg Raczkowsky and R{{\"u}}diger Marmulla and Heinz W{{\"o}}rn }", title = "{Visualization of Surgical 3D Information with Projector-based Augmented Reality}", year = "2005", journal = "{Studies in Health Technology and Informatics ( Volume 111)}", pages = "243--246", }
zurück zur Publikationsübersicht