Home | english  | Impressum | KIT
Photo von Heinz Wörn

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Heinz Wörn

Professor im Ruhestand
Tel.: +49 721 608-44006
Fax: +49 721 608-47141
woernNgu9∂kit edu


Zur Person

Professor Wörn studierte Elektrotechnik an der Universität Stuttgart und promovierte dort am Institut für Werkzeugmaschinen mit seiner Arbeit zu dem Thema "Mehrprozessorsteuerungssystem für Werkzeugmaschinen mit standartisierten Schnittstellen". Im Anschluss arbeitete er bei KUKA Schweißanlagen und Roboter GmbH, wo er eine leitende Stellung in Forschung und Entwicklung inne hatte. Professor Wörn ist ein international anerkannter Experte für Roboter und Automation. Seine Erfahrung umfasst Roboteranwendungen, Robotersteuerungen und Sensoren für Roboter, sowie deren Programmmierung und Simulation. Seit 1997 leitet er das Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik der Universität Karlsruhe als Professor für "Komplexe Systeme in Automation und Robotik".

Forschungsgebiete

  • Planung, Programmierung, Steuerung, Diagnose und Sensorsysteme für Industrieroboter
  • Autonome, mobile Roboter, Mikroroboter, Serviceroboter, Teleroboter, Autonome Fahrzeuge
  • Planung und Simulation von Anlagen und Fabriken
  • Roboter- und sensorgestützte Chirurgie
  • Mikromontage
  • Modellierung komplexer Systeme in Produktion und Medizin

Intraoperative Workflow Management

AutorHeinz Wörn, Michael Aschke
Jahr2005
Veröffentlicht in39th Annual Congress of the German Society for Biomedical Engineering (DGBMT) within VDE
EditorU. Boenick, A. Bolz
KurzfassungWithin the Collaborative Research Centre SFB 414 “Information Technology in Medical Science, Computerand Sensor Assisted Surgery” of the DFG the surgical intervention is planned on 3D surface models using an operation planning module KasOp (Karlsruhe Surgical Operation Planning). With an increasing amount of imaging and planning data it is important to assure the consistency between imaging, planning and further patient specific data. To support the various intraoperative activities and to provide an optimal resource allocation as well as an optimised interventional output a standardised workflow management is needed.
Bibtex@article{ ipr_1127221132, author = "{Heinz W{{\"o}}rn and Michael Aschke}", title = "{Intraoperative Workflow Management}", year = "2005", journal = "{39th Annual Congress of the German Society for Biomedical Engineering (DGBMT) within VDE}", pages = "155--156", }
zurück zur Publikationsübersicht