Home | english  | Impressum | KIT
Photo von Heinz Wörn

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Heinz Wörn

Professor im Ruhestand
Tel.: +49 721 608-44006
Fax: +49 721 608-47141
woernCbr3∂kit edu


Zur Person

Professor Wörn studierte Elektrotechnik an der Universität Stuttgart und promovierte dort am Institut für Werkzeugmaschinen mit seiner Arbeit zu dem Thema "Mehrprozessorsteuerungssystem für Werkzeugmaschinen mit standartisierten Schnittstellen". Im Anschluss arbeitete er bei KUKA Schweißanlagen und Roboter GmbH, wo er eine leitende Stellung in Forschung und Entwicklung inne hatte. Professor Wörn ist ein international anerkannter Experte für Roboter und Automation. Seine Erfahrung umfasst Roboteranwendungen, Robotersteuerungen und Sensoren für Roboter, sowie deren Programmmierung und Simulation. Seit 1997 leitet er das Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik der Universität Karlsruhe als Professor für "Komplexe Systeme in Automation und Robotik".

Forschungsgebiete

  • Planung, Programmierung, Steuerung, Diagnose und Sensorsysteme für Industrieroboter
  • Autonome, mobile Roboter, Mikroroboter, Serviceroboter, Teleroboter, Autonome Fahrzeuge
  • Planung und Simulation von Anlagen und Fabriken
  • Roboter- und sensorgestützte Chirurgie
  • Mikromontage
  • Modellierung komplexer Systeme in Produktion und Medizin

Combining Manual Haptic Path Planning Of Industrial Robots With Automatic Path Smoothing

AutorHeinz Woern, Bjoern Hein, Detlef Mages, Berend Denkena, Rene Apitz, Pawel Kowalski, Niels Reimer
Jahr2005
Veröffentlicht inProceedings of ICINCO 2005, Barcelona
KurzfassungNowadays, industrial robots are preferably programmed offline, i.e. without interference with the real cell and running production processes. Usually a simulation tool is used to manually define individual locations and to check the created raw path for possible collisions. Within this paper an approach is presented, that combines a haptic input device by means of automated path smoothing. The quality of the generated path can be significantly improved by subsequent automatic filtering. Removing redundant locations or modifying intermediate ones increases the smoothness of the path. The semi-automatic programming paradigm with haptic interaction is expected to lead to an improved workflow for robot offline programming.
Bibtex@article{ ipr_1128156095, author = "{Heinz Woern and Bjoern Hein and Detlef Mages and Berend Denkena and Rene Apitz and Pawel Kowalski and Niels Reimer}", title = "{Combining Manual Haptic Path Planning Of Industrial Robots With Automatic Path Smoothing}", year = "2005", journal = "{Proceedings of ICINCO 2005, Barcelona}", }
zurück zur Publikationsübersicht