Home | english  | Impressum | KIT
Photo von Heinz Wörn

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Heinz Wörn

Professor im Ruhestand
Tel.: +49 721 608-44006
Fax: +49 721 608-47141
woernRjy6∂kit edu


Zur Person

Professor Wörn studierte Elektrotechnik an der Universität Stuttgart und promovierte dort am Institut für Werkzeugmaschinen mit seiner Arbeit zu dem Thema "Mehrprozessorsteuerungssystem für Werkzeugmaschinen mit standartisierten Schnittstellen". Im Anschluss arbeitete er bei KUKA Schweißanlagen und Roboter GmbH, wo er eine leitende Stellung in Forschung und Entwicklung inne hatte. Professor Wörn ist ein international anerkannter Experte für Roboter und Automation. Seine Erfahrung umfasst Roboteranwendungen, Robotersteuerungen und Sensoren für Roboter, sowie deren Programmmierung und Simulation. Seit 1997 leitet er das Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik der Universität Karlsruhe als Professor für "Komplexe Systeme in Automation und Robotik".

Forschungsgebiete

  • Planung, Programmierung, Steuerung, Diagnose und Sensorsysteme für Industrieroboter
  • Autonome, mobile Roboter, Mikroroboter, Serviceroboter, Teleroboter, Autonome Fahrzeuge
  • Planung und Simulation von Anlagen und Fabriken
  • Roboter- und sensorgestützte Chirurgie
  • Mikromontage
  • Modellierung komplexer Systeme in Produktion und Medizin

Ein Kinect basiertes Überwachungssystem für Workflowerkennung und Gestensteuerung im Operationssaal

AutorTim Beyl, Philip Nicolai, Jörg Raczkowsky, Heinz Wörn
Jahr2012
Veröffentlicht inTagungsband der 11. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Computer- und Roboterassistierte Chirurgie e.V. (CURAC)
KurzfassungMit der Einführung von Robotern und Navigationssystemen in den chirurgischen Workflow während minimalinvasiver bzw. offener Interventionen wird eine zusätzliche Anzahl an Gerätschaften im Operationssaal notwendig. Die Bedienung von Robotersystemen, Kamerasystemen, Trackingsystemen und der notwendigen Infrastruktur bedeuten, wenngleich der Nutzen erheblich sein kann, eine zusätzliche kognitive Last für den Chirurgen. In diesem Paper stellen wir einen Ansatz zur Überwachung des Operationsfeldes mit mehreren Kinect-Kameras und einen Ansatz zur Validierung der Echtzeitbilddaten mit Time of Flight-Kameras vor.
Bibtex@inproceedings{ ipr_1170857419, author = "{Tim Beyl and Philip Nicolai and J{{\"o}}rg Raczkowsky and Heinz W{{\"o}}rn}", title = "{Ein Kinect basiertes {{\"U}}berwachungssystem f{{\"u}}r Workflowerkennung und Gestensteuerung im Operationssaal}", year = "2012", booktitle = "{Tagungsband der 11. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft f{{\"u}}r Computer- und Roboterassistierte Chirurgie e.V. (CURAC)}", }
zurück zur Publikationsübersicht