Home | english  | Impressum | KIT
Photo von Heinz Wörn

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Heinz Wörn

Professor im Ruhestand
Tel.: +49 721 608-44006
Fax: +49 721 608-47141
woernJer8∂kit edu


Zur Person

Professor Wörn studierte Elektrotechnik an der Universität Stuttgart und promovierte dort am Institut für Werkzeugmaschinen mit seiner Arbeit zu dem Thema "Mehrprozessorsteuerungssystem für Werkzeugmaschinen mit standartisierten Schnittstellen". Im Anschluss arbeitete er bei KUKA Schweißanlagen und Roboter GmbH, wo er eine leitende Stellung in Forschung und Entwicklung inne hatte. Professor Wörn ist ein international anerkannter Experte für Roboter und Automation. Seine Erfahrung umfasst Roboteranwendungen, Robotersteuerungen und Sensoren für Roboter, sowie deren Programmmierung und Simulation. Seit 1997 leitet er das Institut für Prozessrechentechnik, Automation und Robotik der Universität Karlsruhe als Professor für "Komplexe Systeme in Automation und Robotik".

Forschungsgebiete

  • Planung, Programmierung, Steuerung, Diagnose und Sensorsysteme für Industrieroboter
  • Autonome, mobile Roboter, Mikroroboter, Serviceroboter, Teleroboter, Autonome Fahrzeuge
  • Planung und Simulation von Anlagen und Fabriken
  • Roboter- und sensorgestützte Chirurgie
  • Mikromontage
  • Modellierung komplexer Systeme in Produktion und Medizin

Flexible polymer shape sensor based on planar waveguide Bragg gratings

AutorM. Rosenberger, H. Pauer, M. Girschikofsky, H. Wörn, B. Schmauss and R. Hellmann
Jahr2016
Veröffentlicht inIEEE Photonics Technology Letters
EditorIEEE Photonics Technology Letters (Volume:28 , Issue: 17 )
KurzfassungA newly developed concept for a miniaturized optical shape sensor is demonstrated. The sensor consists of a flexible polymer bending beam with two integrated optical waveguide Bragg gratings spatially staggered to each other. We report on the basic layout and the fabrication process and characterize the fundamental sensing response by an elaborate testing scheme. The polymer shape sensor reveals a pronounced spectral shift of the Bragg wavelength of several nanometers upon deformation with a distinct directionality. In conjunction with an undiscernible hysteresis, these results highlight the general applicability of the polymer Bragg grating-based bending beam as a shape sensor.
Bibtex@article{ ipr_1170857575, author = "{M. Rosenberger and H. Pauer and M. Girschikofsky and H. W{{\"o}}rn and B. Schmauss and R. Hellmann}", title = "{Flexible polymer shape sensor based on planar waveguide Bragg gratings}", year = "2016", journal = "{IEEE Photonics Technology Letters}", pages = "1898 - 1901 ", }
zurück zur Publikationsübersicht