Institut für Anthropomatik und Robotik (IAR) - Intelligente Prozessautomation und Robotik (IPR)

Projektpraktikum Robotik und Automation I (Software)

Voraussetzungen:

  • Es werden gute Kenntnisse in einer Programmiersprache (C++, Python oder Java) vorausgesetzt;
  • ist der erfolgreiche Besuch der Vorlesung Robotik I erforderlich;
  • Die Vorlesungen Robotik II und III sind für das Praktikum hilfreich;
  • Je nach Aufgabenstellung können weitere Voraussetzungen hinzukommen, diese werden zusammen mit den konkreten Projektthemen veröffentlicht.

Kommentar:

Die Teilnehmerzahl des Praktikums ist grundsätzlich beschränkt und variiert mit der Anzahl an verfügbaren Forschungsprojekten am Institut. Das Projektpraktikum und die Vergabe der Praktikumsplätze werden dieses Semester folgendermaßen organisiert:

  • Konkrete Themen für das Projektpraktikum werden ab dem 12. Oktober 2020 auf der Veranstaltungsseite im ILIAS-Portal veröffentlicht.
  • InteressentInnen melden sich bitte bei der Veranstaltung „Projektpraktikum I Software“ im ILIAS-Portal an, dafür müssen ein paar Fragen zu bisher besuchten Veranstaltungen, Programmierkenntnissen und praktischen Erfahrungen beantwortet werden.
  • Im Anschluss könnt Ihr aus der Themenliste Eure Wunschthemen auswählen. Die Wunschthemen dürfen sowohl aus dem Projektpraktikum I Software als auch aus dem Projektpraktikum II Hardware stammen.
  • Um sich auf ein Thema zu bewerben, meldet Euch bitte direkt bei dem Betreuer unter der Mail-Adresse, die in der jeweiligen Themenbeschreibung angegeben ist. Bitte beachtet hier die individuellen Hinweise des Betreuers.
  • Ihr dürft Euch auf maximal 5 Wunschthemen bewerben.
  • InteressentInnen sind erst für das Praktikum angenommen, wenn eine feste Zusage vom Betreuer für ein Thema vorliegt.
  • Der Auswahlzeitraum endet am Donnerstag, dem 23. Oktober 2020 um 12:00 Uhr. Falls Ihr bis dahin keine Zusage eines Betreuers habt, können wir Euch in diesem Semester leider keinen Praktikumsplatz anbieten. Eine frühe Bewerbung direkt nach dem 12. Oktober erhöht die Chancen für eine Praktikumszusage.

Eine gemeinsame Vortragsrunde wird das Projektpraktikum abschließen. Dazu berichtet jeder Teilnehmer bzw. jedes Team (etwa 10 min Präsentation + 5 min Fragen) über die Arbeit im vergangenen Semester. Dieser Termin wird in der ersten Aprilwoche stattfinden; ein genaues Datum wird kurz nach der Einführungsveranstaltung veröffentlicht.

Projektthemen

Konkrete Projektthemen werden am 12. Oktober 2020 auf der Veranstaltungsseite im ILIAS-Portal veröffentlicht.

Sonstiges:

  • Die Projektpraktika Robotik und Automation Teil I / II werden in jedem Semester angeboten und können in beliebiger Reihenfolge (1 Praktikum pro Semester), aber nicht gleichzeitig bearbeitet werden.
  • Die Vertiefung des bearbeiteten Themengebietes als Masterarbeit ist prinzipiell möglich.

Gewichtung der Erfolgskontrolle:

80 % Praktische Arbeit, 20 % Vortrag / schriftliche Ausarbeitung

Vortragssprache

Deutsch

Literaturhinweise

Nach Themenstellung.

Arbeitsbelastung

(4 SWS + 2 x 4 SWS) x 15 = 180 h/30 = 6 ECTS

Ziel

  • Die Studierenden können eine praktische Aufgabenstellung aus dem Bereich der technischen Informatik selbständig und eigenverantwortlichen lösen
  • Die Studierenden besitzen praktische Fertigkeiten im Umgang mit Hard- und Software auf dem Gebiet der eingebetteten Systeme, Mess- und Regelungstechnik, Robotik
  • Die Studierenden können zur Lösung des Problems benötigte Hard- und Software spezifizieren und implementieren
  • Die Studierenden wenden Grundlagenkenntnisse auf eine Problemstellung an entwickeln Lösungsstrategien
  • Die Studierenden sind in der Lage, eine Aufgabenstellung alleine oder im Team zu lösen
  • Die Studierenden besitzen Kenntnisse über die Phasen eine Projekts, Zeit- und Ressourcenmanagement
  • Die Studierenden sind sicher im Umgang mit Software-Entwicklungswerkzeugen, Quellcodeverwaltung und Dokumentation
  • Die Studierenden können einen Abschlussbericht zu einem Entwicklungsprojekt verfassen
  • Die Studierenden können komplexe technische Inhalte in einer Präsentation vermitteln