Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

ROBOCAST

ROBOCAST
Ansprechpartner:

Dr. Jörg Raczkowsky

Links:
Projektgruppe:

MeGI

Förderung:7. EU-Forschungsrahmenprogramm
Starttermin:

Jänner 2008

Endtermin:

Dezember 2010

Das ROBOCAST Projekt konzentriert sich auf die roboterassistierte minimalinvasive Neurochirurgie. Es werden Eingriffe von Endoskopie über Biopsie bis hin zur Deep Brain Stimulation abgedeckt. Durch ein kleines Loch im Schädel werden Biopsienadeln und Katheter zur Entnahme von Proben und zur Therapie in das Gehirn eingeführt. Weitere mögliche Anwendungen sind: Entnahme von Gewebe- und Flüssigkeitsproben, Brachytherapie, Deep Brain Stimulation (DBS), diagnostische Bildgebung und weitere minimalinvasive Eingriffe. Die behandelten Pathologien sind: Tumore, Hydrocephalus, Dystonie, Parkinson, Tourette Syndrom, Depressionen, Phantomschmerzen, Kopfschmerzen und Epilepsie.

Das ROBOCAST Projekt wird von der Europäischen Union gefördert. Das internationale Konsortium besteht aus den folgenden Instituten: Politecnico of Milan (Bioenginering Department), University of Verona (Department of Neurological and Vision Sciences), University of Siena (SIRSLab - Robotics and System Lab), Imperial College (Department of Mechanical Engineering and the Institute of Biomedical Engineering), Prosurgics Ltd., The Hebrew University of Jerusalem (Laboratory for CAS and Medical Image Processing), Technion Israel Institute of Technology (Faculty of Mechanical Engineering), Mazor Surgical Technologies Ltd., Technische Universität München (Lehrstuhl für Computeranwendungen in der Medizin - Institut für Informatik), Universität Karlsruhe (TH) (Institute for Process Control and Robotics), CF Consulting - Finanziamenti Unione Europea S.r.l