Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

Registrierverfahren für die computergestützte Diagnose und Operationsplanung ohne künstliche Referenzsysteme

Registrierverfahren für die computergestützte Diagnose und Operationsplanung ohne künstliche Referenzsysteme
Ansprechpartner:

Projektgruppe:

SRR

Förderung:

Industrie

Ziel des Projektes war die Entwicklung von Algorithmen, welche medizinische Bilddatensätze verschiedener Modalitäten (CT, MRT, PET) vollautomatisch überlagern ("matchen") können. Die Überlagerung der Datensätze soll durch eine Kombination verschiedener voxel- und konturbasierter Algorithmen optimiert werden. Um die Bearbeitung zu beschleunigen, wird eine begrenzte Untermenge von Voxeln bzw. Konturen (Oberflächen) benutzt. Soweit der region of interest nicht ausreichend modelliert ist, wird eine größere Untermenge zur Verfeinerung herangezogen. Die Abhängigkeit der Ergebnisse von der Größe der Untermenge wird als ein zusätzliches Gütekriterium verwendet.